38 Shukla Paksha in Jyotisha, der indischen Astrologie

Dieses Mal geht es um Shukla Paksha, http://wiki.yoga-vidya.de/Shuklapaksha , die helle Monatshälfte, also die Zeit des zunehmenden Mondes. Shukla heißt hell. Paksha heißt Hälfte. Shukla Paksha ist die Phase des zunehmenden Mondes. Shukla Paksha beginnt am Tag nach Amavasya, Neumond. Shukla Paksha endet mit dem Vollmond. Shukla Paksha gilt als besonders geeignet für alles, was zunehmen soll. Leben ist Rhythmus. Alles wächst, alles nimmt auch wieder ab. Es gibt die Jahreshälfte, in der die Tage länger werden, es gibt die Jahreshälfte, in der die Tage kürzer werden. Genauso gibt es Stunden am Tag in dem es immer heller wird. Letztlich von Mitternacht bis Mittag wird es heller. Und ab Mittag wird es wieder dunkler. Genauso gibt es die Phase des zunehmenden Mondes, Shukla Paksha, und die Phase des abnehmenden Mondes, Krishna Paksha. Während Shukla Paksha ist es also gut, expansiv zu sein, Neues zu beginnen, neue Projekte anzustoßen. Wenn man ein neues Geschäft eröffnen will oder auch ein Yoga Zentrum, dann ist Shukla Paksha besonders geeignet. Wenn man sein Yoga Zentrum erweitern will, auch dafür ist Shukla Paksha sehr gut. Shukla Paksha ist auch gut für die Liebesbeziehung: Eine neue Beziehung beginnen, die sich gut entfalten will, auch zu heiraten, insbesondere wenn dort Kinder kommen sollen, all das ist besonders gut für Shukla Paksha. Seine Wohnung neu einrichten, sich Neues kaufen, all das ist an Shukla Paksha besonders gut. Für Sadhana, die spirituellen Praktiken, gilt: Während Shukla Paksha kann es für die Meditation kann es am besten sein, sich zu weiten, auszudehnen. Ausdehnungsmeditation, Aham Brahmasmi Meditation, Öffnung für den Segen Gottes in der Meditation, die Verbindung mit der Natur und mit dem Unendlichen, all das klappt besonders gut während Shukla Paksha. In den Asanas kann man neue Asanas ausprobieren, auch ruhig ein paar neue Variationen üben. Rückbeugen sind besonders einfach in Shukla Paksha. Im Pranayama kann man sich während Shukla Paksha auf die Verbindung mit dem unendlichen Prana konzentrieren. Ausdehnung und Expansion, das sind die Themen während Shukla Paksha. Natürlich gibt es dann noch zahlreiche Überlagerungen, wie die Tithis, die Muhurtas, Konstellationen etc. Aber hier in diesem Astrologie Podcast gehen wir ja sehr schrittweise vor… Mehr zu den Pakshas auf http://wiki.yoga-vidya.de/Paksha. Mehr zur indischen Astrologie auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.